Bodenschädlinge lassen sich biologisch eliminieren

Bild DickmaulrüsslerEs gibt eine ganze Reihe von Insektenarten, die Kulturpflanzen vom Boden aus angreifen. Oft sind es die Larven dieser Schädlinge, die an den Wurzeln fressen. Einer der bedeutendsten Bodenschädlinge an vielen Zierpflanzen und an Erdbeeren ist der Gefurchte Dickmaulrüssler.

Schäden durch Käfer an vielen Kulturpflanzen

Der braun-schwarz gefärbte Käfer erreicht eine Länge von bis zu einem Zentimeter. Ab Juli legt er seine Eier in Pflanzennähe in den Boden ab. Nach zwei bis drei Wochen schlüpfen die Larven und fressen dann an Pflanzenwurzeln und Knollen ihrer Wirtspflanzen. Zur Überwinterung ziehen sich die Larven in tiefere Bodenschichten zurück. Mit steigenden Temperaturen wird im zeitigen Frühjahr weitergefressen. Nach dem fünften Larvenstadium erfolgt die Verpuppung in einer Erdhöhle, ab Anfang Juni beginnen die Jungkäfer zu schlüpfen. In Gewächshäusern verschiebt sich der Entwicklungszyklus klimabedingt, so dass alle Entwicklungsstadien zu jeder Jahreszeit vorhanden sein können. Sowohl Käfer als auch Larven richten Schäden an vielen Kulturpflanzen an. Meist verrät der typische Blattfraß der Käfer ihre Anwesenheit. Die Larven können das Wurzelsystem so stark beeinträchtigen, dass die Pflanze vertrocknet.

Bekämpfung durch räuberische Nematoden

Die schädlichen Larven lassen sich durch den Einsatz von räuberischen Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora wirkungsvoll bekämpfen. Die Nematoden dringen in Körperöffnungen der Larven ein und geben dort ein Bakterium frei, das die Schädlinge innerhalb weniger Tage zum Absterben bringt. Die Ausbringung der Nematoden erfolgt mit der Gießkanne oder der Pflanzenschutzspritze, nachdem das Substrat mit den Nützlingen in Wasser aufgelöst wurde. Neu ist der Einsatz von speziellen Fangbrettern, unter denen sich die Käfer gern tagsüber verstecken. Sie werden dort mit den Nematoden erfolgreich dezimiert. Dr. Helmut Haardt, Pflanzenschutzexperte bei der Firma re-natur, bietet einen kostenlosen Bestimmungsservice für Pflanzenschädlinge an. Unter www.re-natur.de gibt es weitere Informationen.

Der Gefurchte Dickmaulrüssler ist ein verbreiteter Schädling an vielen Zierpflanzen und an Erdbeeren.
Foto: djd/Re-natur

Ähnliche Informationen
Grillfest ohne Streit mit den Nachbarn

Wie man Nachbarschaftsstreitigkeiten klug vermeidet Es ist Sommer. Die Sonne lacht, überall werden die Grills herausgeholt und man trifft sich Read more

Ein Pool aus Holz passt perfekt in den Garten

Das frische Wasser ist die natürlichste Sache der Welt: Alles Leben entstand in der rauschenden Schwerelosigkeit des nassen Elements. Vielleicht Read more

Blühfreudige Tellerhortensie für Haus und Garten

Die Hortensien erfreuen sich bei deutschen Gartenbesitzern einer immer größeren Beliebtheit. Das ist nicht zuletzt ihrer üppigen Blütenpracht zu verdanken, Read more

Moderne Markisen schützen vor starker Sonneneinstrahlung

Grillen gehört für die Deutschen Gartenbesitzer zum Sommer wie der Deckel zum Topf. Alle Jahre wieder ziehen köstliche Bratendüfte durch Read more

One Response to Bodenschädlinge lassen sich biologisch eliminieren

  1. Sebastian sagt:

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Bei Bodenschädlingen muss man wirklich nicht immer gleich zur Chemiekeule greifen.
    Mit besten Grüßen
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.