Sicherer Sonnenschutz im Kinderzimmer gegen Unfallgefahr

Bild Kinder UnfallKleine Kinder erforschen natürlichihre Umwelt ganz genau. Besonders im unmittelbaren Umfeld der Kinder im Kinderzimmer wird alles angefasst, was nicht niet- und nagelfest ist. Kein Wunder, dass dieser Raum ein Unfallschwerpunkt für die Kinder ist. Am ungesicherten Fenster lauern Gefahrenquellen, die nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind. Bedienschnüre und -ketten für innenliegenden Sonnenschutz etwa verlocken zum Zugreifen – schließlich machen Mama und Papa es vor. Unter anderem in Großbritannien kam es dadurch bereits zu Unfällen, aktuell diskutiert die EU-Kommission über Änderungen der bestehenden Normen.

Bedienungselemente des Sonnenschutz außerhalb der Reichweite von Kindern

Pflichtbewusste Eltern müssen aber nicht warten, bis die EU den „kindersicheren Sonnenschutz“ erfunden hat. Hersteller wie beispielsweise Warema bieten in ihren Unterlagen bereits heute ausführliche Informationen über gesetzliche Regelungen, das Gefahrenpotenzial am Fenster und die Möglichkeiten, den innenliegenden Sonnenschutz gefahrloser zu gestalten. Laut DIN EN 13120 müssen etwa Schnur- und Kettenbedienungen außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern gehalten und speziell gesichert werden. Sind Schnurwickler oder Kettenhalter bereits im Lieferumfang des Produkts enthalten, geht das ohne Aufwand und mit wenigen Handgriffen.

Webtipp: Unfallversicherungen für Privatpersonen

Komfortabel und sicher für Kinder sind Fernbedienung und Motorantrieb

Auch mit den neuen Sicherungen sind diese Bedienarten nur für Räume empfehlenswert, in denen Kinder nicht unbeaufsichtigt ohne Unfallschutz spielen sollen. Schon die Kleinsten streben über Möbel und Stühle nach Höherem und sind ausgesprochen kreativ, wenn es um die Überwindung von Hindernissen geht. Noch sicherer sind daher etwa die Bedienung durch eine Kurbel bei Jalousien und Rollos, ein Bediengriff bei Faltstores oder ein Stab bei Vertikaljalousien. Besonders empfehlenswert sind Antriebe über Motor und Fernbedienung, wie man sie auch bei der Ausstattung von Krabbelstuben, Kindergärten und Grundschulen immer öfter einplant. Unter www.warema.de gibt es weitere Informationen zum kindgerechten Sonnenschutz.

Kinder erforschen die Welt mit all ihren Sinnen und können dabei Unfallgefahren noch nicht richtig einschätzen.
Foto: djdWarema

Ähnliche Informationen
Sonnenschutz für das Dachfenster

Kaum jemand, der sich nicht über sonnige und warme Tage freut. Doch nicht überall sind die Sonnenstrahlen erwünscht - besonders Read more

Sensoren und Steuerungen für perfekt geregelten Sonnenschutz beim Hausbau

Mehr Licht im neuen Haus und damit schöne Aussichten nach draußen. Die großen Glasflächen schaffen in modern geplanten Häusern mehr Read more

Trendige Farben für einen skandinavischen Wohnstil im Haus
Wandfarben

Weite Natur, entspannte Menschen, das typische „Hygge"-Gefühl tiefer Zufriedenheit und dazu eine Extraportion Behaglichkeit: Dieses skandinavische Lebensgefühl möchten sich viele Read more

Der Bau eines Fachwerkhaus ist traditionelle Handwerkskunst

En traditionelles Fachwerkhaus, wie es schon die Römer vor 2000 Jahren bauten, besteht aus einem verstrebten Holzskelett, welches als Stützskonstruktion Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.