Zäune schützen vor Unfallgefahren in Haus und Garten

ApfelbaumDie Gartensaison ist bald wieder eröffnet, also nichts wie raus aus der Wohnung und ab in den Garten. Natürlich treibt es vor allem die Kinder nach draußen in das Freie. In der freien Natur im Garten können allerdings sehr viele Gefahren lauern. Wir geben Ihnen hier Tipps, wie Sie Ihren eigenen Garten kindersicher machen können. Wenn kleine Kinder spielen achten sie nämlich meist nicht auf ihre Umwelt und ihnen ist auch dabei nicht bewusst, dass viele Gefahren um sie herum lauern. Natürlich legen die Eltern der Kleinen großen Wert auf eine sichere Spielumgebung und um dies zu gewährleisten sollten sie sich in Haus und Garten durch entsprechende Fachleute beraten lassen.

Nun bestehen besonders im Garten viele Gefahren für tobende Kinder und viele dieser Unglücksherde kann man schon mit einfachen Mitteln ausschliessen. Eine wichtige Schutzfunktion füllen dabei gute Gartenzäune aus, da sie den Zugang zum Hausgarten als auch zu vielen Gefahrenquellen verwehren können. Nebenbei können diese Zäune und Absperrungen auch noch gut designed sein und damit den Garten aufwerten. Tolle Beispiele für anspruchsvolle Zäune findet man im guten Fachhandel wie zum Beispiel zaunfreunde.de im Online Shop mit einem ansprechendem Angebot.

Kinder spielen sehr gerne am und mit Wasser und dieses Nass übt natürlich eine große Anziehungskraft auf die Kleinen aus. Schon eine geringe Wassertiefe birgt schon Unfallgefahren und deshalb muss dieser Gefahrenbereich unbedingt mit einem geeignete Zaun zum Schutz von Kleinkindern abgesichert werden. Als alternative sind die Aufsichtspersonen gefordert, die Kinder in der Nähe des Gartenteich ständig zu beaufsichtigen.Auch der eigene Hausgarten mit vielen selbst gezogenen Pflanzen ist für den Gartenfreund eine erholsames Hobby. Jedoch Gartenbesitzer mit Kindern sollten aufpassen, welche Pflanzen sie nutzen, denn zahlreiche Zierpflanzen können durchaus giftig sein und damit Kinder gefährlich. Ebenso sind die eingesetzten chemischen Hilfsmittel, wie Unkrautvernichtungsmittel und Schädlingsbekämpfungsmittel meist für den verzehr nicht geeignet und müssen ausser Reichweite von Kinder aufbewahrt werden.

Wie kann man Gefahren in Haus und Garten beseitigen?

Ein wichtiges Hilfsmittel, um Gefahren und Unfälle zu vermeiden, ist sie erst gar nicht zuzulassen, dass heißt als geübter Heimwerker und Gartenbesitzer kann man mit dem richtigen Zaun oder Abgrenzung kann man viele Gefahrenstellen ausschließen, damit sie für die Kinder nicht zugänglich sind. Natürlich können die Eltern ihre Kinder nicht ständig kontrollieren und beaufsichtigen, dies wäre auch bei aller Mühe nicht möglich. Weiterhin sollen Kinder eben auch noch ihre eigenen Erfahrungen machen, jedoch ohne Gefahren und Ängste auf das Leben vorbereitet werden.

Wer kennt das nicht? Hohe Bäume laden die Kleinen zum Klettern ein und die Kinder sollten hiervor gewarnt werden. Ebenso verhält es sich mit Lagerfeuern und dem beliebten Grill für das abendliche Grillfest, wenn das gefährliche Feuer für die Kinder erreichbar ist, dann sollte man ihnen unbedingt erklären wie man damit richtig umgeht, denn wie bekannt ist Feuer kein Spielzeug. Damit ist klar, dass Kinder einem besonders hohen Unfallrisiko im Garten unterliegen. Vor allem sehr kleine Kinder können noch nicht richtig unterscheiden, was wirklich gefährlich oder harmlos ist. Die Eltern können jedoch sehr viel tun, um die mögliche Unfallgefahr zu vermeiden und nicht vergessen die Kinder immer wieder auf die vorhanden Gefahren hinzuweisen.

Gartenzaun

Bild: PB

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.8/10 (4 votes cast)
Zäune schützen vor Unfallgefahren in Haus und Garten, 9.8 out of 10 based on 4 ratings