Gefüllte Poroton-Ziegel steigern den Wert des Hauses

Bild Eigenheim als AltersvorsorgeSenioren, die in einer Mietwohnung leben, geben mehr als ein Viertel ihres Einkommens über Jahrzehnte für Miete aus. Ruheständler in den eigenen vier Wänden müssen dagegen meist nur ein Zehntel ihres Budgets aufbringen und schaffen außerdem Werte. Das ergab eine Studie im Auftrag der LBS. Damit das Eigenheim später aber wirklich zum „Ruhe“-Sitz werden kann, sollten einige Aspekte bereits bei der Planung berücksichtigt werden.

Entscheidend für niedrige Unterhaltskosten und Wertsteigerung sind auch die verwendeten Materialien. So gehen Bauherren beispielsweise mit gefüllten Ziegeln von Poroton auf Nummer sicher. Kaum ein anderer Baustoff dürfte so langzeiterprobt sein wie der Wandbildner aus gebranntem Ton. Zusätzlicher Vorteil heute: Die Dämmung ist bereits in den Stein integriert. Mit dem mineralischen Vulkangestein Perlit oder Mineralwolle verfüllt, garantieren die Ziegel beste Wärmedämmwerte und damit niedrige Heizkosten. Eine zusätzliche, reparaturanfällige Dämmschicht an der Außenwand ist überflüssig. Geschickt geplant, kann das Ziegelhaus später auch problemlos einem veränderten Raumbedarf angepasst werden. Bei einem Objekt in Hanglage können die Besitzer zum Beispiel im Alter eine Etage vermieten oder im Bedarfsfall Pflegepersonal unterbringen. Da die Ziegel wahre Schallschlucker sind, ist die Privatsphäre der Parteien gesichert.


Vorsorge Tipp: Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine wichtige Vorsorge für Berufstätige.


Quelle: Entscheidend für niedrige Unterhaltskosten und die Wertsteigerung der Altersvorsorge Eigenheim sind auch die verwendeten Materialien.
Foto: djd/DEUTSCHE POROTON

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)