Sensoren und Steuerungen für perfekt geregelten Sonnenschutz beim Hausbau

Bild SonnenschutzMehr Licht im neuen Haus und damit schöne Aussichten nach draußen. Die großen Glasflächen schaffen in modern geplanten Häusern mehr Lebensqualität. Im warmen Sommer kann dies allerdings zum Nachteil werden. Wenn die ersten Sonnenstrahlen ungehindert ins Haus fallen, heizen die Räume sich natürlich auf. Die hohen Temperaturen sind für die Bewohner unangenehm – für manche können sie sogar eine gesundheitliche Belastung darstellen.

Sensoren und Steuerungen für perfekt geregelten Sonnenschutz

Mit automatischen Sonnenschutzsystemen lassen sich die Temperaturen nach einer Studie, die im Auftrag der europäischen Sonnenschutzorganisation „ES-SO“ erstellt wurde, um bis zu neun Grad senken. Der Wohnkomfort an heißen Tagen verbessert sich damit deutlich. Zugleich leistet der Sonnenschutz einen wichtigen Beitrag zum Energiesparen, da er stromfressende Klimageräte und Ventilatoren entlastet oder gar komplett ersetzt. Für angenehme Temperaturen im Haus sorgen Motorisierungen des Sonnenschutzes auch dann, wenn die Bewohner nicht zu Hause sind. Gesteuert werden sie von Funk-Sonnensensoren wie beispielsweise der „Sunis Wirefree RTS“ von somfy. An der Hausfassade montiert, gibt der Sensor Rollläden und Markisen automatisch den Befehl zum Schließen, bevor ein programmierter Einstrahlwert erreicht ist. So hat die Mittagshitze keine Chance.

Nachts für kühle Luft sorgen

Optimal ist die Kopplung des aktiven Sonnenschutzes am Tag mit einer Lüftung, die die kühle Nachtluft ins Haus lässt. Fenster und Rollläden lassen sich mit einer Zeitschaltuhr wie der „Chronis RTS smart“ zuverlässig in die entsprechende Lüftungsposition bringen. Die Räume kühlen über Nacht ab, und am nächsten Tag erwärmen sie sich erst später. Durch solche kombinierten Sonnenschutzmaßnahmen lässt sich die Innentemperatur insgesamt um bis zu neun Prozent senken. Da die Räume nicht oder deutlich weniger gekühlt werden müssen, sparen Hausbesitzer Strom und entlasten zugleich die Umwelt: Um jährlich mehr als 100 Millionen Tonnen könnten durch konsequenten Sonnenschutz allein bei der Gebäudekühlung in Europa Kohlendioxidemissionen reduziert werden. Unter www.dynamische-daemmung.de gibt es Informationen und Bezugsquellen.

Automatisch gesteuerter Sonnenschutz schafft jederzeit ein angenehmes Raumklima.
Foto: djd-somfy

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Sensoren und Steuerungen für perfekt geregelten Sonnenschutz beim Hausbau, 10.0 out of 10 based on 1 rating